Home
Wir über uns
"DenkBar"
Termine
Extras
Service
Impressum

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine:
Sonntag, 30. April 2017
Losungstext:
Gott spricht: Ich will nicht immerdar hadern und nicht ewiglich zürnen.
Jesaja 57,16
Lehrtext:
Gott hat uns errettet und uns berufen mit heiligem Ruf, nicht aufgrund unseres Tuns, sondern aufgrund seiner freien Entscheidung und seiner Gnade, die uns in Christus Jesus zugedacht wurde.
2.Timotheus 1,9

Die kirchliche Trauung

Sie möchten heiraten? Herzlichen Glückwunsch!

Sie möchten sich kirchlich trauen lassen? Herzlich gerne.

Eine kirchliche Trauung bedeutet, dass Sie für Ihre Ehe Gottes Segen erbitten, und dass Sie in Verantwortung vor Gottes Gebot und Verheißung ein Leben lang mit Ihrem Ehemann/Ihrer Ehefrau die Ehe führen wollen.

Eine kirchliche Trauung bedeutet aber auch, einen feierlichen Traugottesdienst im festlichen Rahmen zu gestalten.

Dafür ist es gut, rechtzeitig mit Ihrer Pastorin Kontakt aufzunehmen

a) Sie klären mit ihr die Voraussetzungen für eine kirchliche Trauung:

- einer der Eheleute muss Mitglied der ev.-luth. Kirche sein.

- die standesamtliche Trauung muss dem Traugottesdienst vorausgehen.

b) Sie legen mit ihr den Termin für die Trauung fest.

c) etwa zwei Wochen vor der Trauung treffen Sie sich mit Ihrer Pastorin zu einem Gespräch:

- sie sprechen über das christliche Verständnis der Ehe

- Sie wählen einen Trauspruch aus der Bibel aus (evtl. stöbern Sie bereits vorher bei www.Trauspruch.de)

- sie planen gemeinsam Ihren Traugottesdienst

- Sie erzählen der Pastorin von sich, wenn Sie mögen.

Nur so kann der Traugottesdienst zu Ihrer ganz persönlichen Trauung werden.